Bulgarien

Die Ortschaften in Zentralbulgarien sind von unterschiedlichen Epochen und Kulturen geprägt. In Veliko Tarnovo und Umgebung lag die Wiege des neuzeitlichen bulgarischen Staats, und überall im mittleren Teil des Balkans begegnen Ihnen Reminiszenzen an die Nationale Wiedergeburt im 18. und 19. Jh.

In Plovdiv weisen viele Spuren auf die thrakische Zeit hin und vor allem darauf, dass hier während des Osmanischen Reichs eines der Zentren der europäischen Türkei lag.

Der mittlere Teil des Balkans und das Mittelgebirge sind lieblich, leicht zugänglich und passierbar. Am besten lässt sich die Gegend von Veliko Tarnovo oder von Gabrovo aus erschließen, wobei Sie dann zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen können: Im Umfeld von Gabrovo befindet sich die kompakteste Ansammlung von Orten unter Denkmalschutz und Museumsstädten – wie Bozhentsi, Trjavna oder Etara –, und nicht weit südlich davon liegt das Tal der Rosen. Allein Koprivshtitsa, auf halbem Weg zwischen Sofia und Plovdiv bzw. Sofia und Gabrovo, macht eine längere Fahrt erforderlich, wofür das märchenhafte Städtchen Sie aber reichlich entschädigen wird.